Kundenauswirkungen.

Einheitliche Zertifizierung, unterschiedliche Besteuerung.

Auswirkungen auf die Kfz-Steuer (z.B. NoVA).

In vielen Mitgliedstaaten der Europäischen Union ist der CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs auch Grundlage für die Besteuerung – dies liegt in der Kompetenz der nationalen Regierungen. In den meisten europäischen Ländern mit CO2-abhängiger Besteuerung gibt es jedoch noch keine verbindlichen Beschlüsse, wie nach WLTP zertifizierte Fahrzeuge besteuert werden sollen. Grundsätzlich müssen die EU-Mitgliedstaaten die Besteuerung erst bis zum 01.01.2021 umgestellt haben.

Es ist zu erwarten, dass die CO2-Emissionen nach dem WLTP-Verfahren höher ausfallen als nach dem NEFZ-Verfahren. Wird die Besteuerungsformel nicht entsprechend geändert, führt das zu einer höheren Kfz-Steuer (z.B. NoVA).  

Verbrauchsoptimiert von Anfang an.

Verbrauchssteuerung über den CO2-Konfigurator.

Mit dem neuen WLTP-Zertifizierungsverfahren können Sie schon beim Konfigurieren Ihres Fahrzeugs mit dem Kraftstoffsparen beginnen. Denn Mercedes-Benz Vans weist für jedes einzelne Fahrzeug die spezifischen CO2-Emissionswerte transparent aus. So wissen Sie schon, wenn Sie ein Fahrzeug konfigurieren, wie sich die Fahrzeugausstattung auf den Kraftstoffverbrauch auswirken wird.

Die Masse des Fahrzeugs lässt sich mithilfe gewichtsoptimierter Bauteile reduzieren, wie zum Beispiel der GfK-Hinterachsfeder beim Sprinter, die das Fahrzeuggewicht um ca. 12 kg reduziert. Den Luftwiderstand optimieren Sie unter anderem durch ein möglichst geschlossenes Design der Räder sowie durch strömungsgünstige Anbauteile oder Unterbodenverkleidungen. Und der Rollwiderstand lässt sich beispielsweise durch entsprechend optimierte Reifen reduzieren. Damit können Sie Ihr Fahrzeug nicht nur bezüglich Funktionalität und Komfort nach Ihren Wünschen ausstatten, sondern auch mit dem Ziel eines möglichst niedrigen Kraftstoffverbrauchs.