• Design

    Rückzugsort für Piloten.

    Das Bild zeigt das Interieur Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolets.
    Das Bild zeigt das Heck des Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolets in der Seitenansicht.
    Das Bild zeigt das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolet in der Frontansicht.

    Rückzugsort für Piloten.

    Erlesene, perfekt verarbeitete Materialien. Futuristische Bedienelemente. Der Innenraum des Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolets ist ein Ort, an den man immer wiederkehren möchte. Technisches Highlight: das Widescreen Cockpit bestehend aus Kombiinstrument und Media-Display.

    Besonders sportlich und griffig ist das AMG Performance-Lenkrad in Leder Nappa im 3-Speichen-Design inklusive Lenkradschaltpaddles, die manuelle Schaltvorgänge erlauben und eine sportliche Fahrweise unterstützen. Und auch das gänzlich neu gestaltete Heck inklusive Diffusorbrett und AMG-spezifischer Doppelendrohrblenden der schaltbaren AMG Performance-Abgasanlage garantiert einen großen Auftritt.

  • Technik

    Dem Himmel so nah. Und der Straße.

    Das Bild zeigt das Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolet in der seitlichen Frontansicht.

    Dem Himmel so nah. Und der Straße.

    Wer ganz oben angekommen ist, sucht nach den außergewöhnlichen Momenten. Mit dem Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolet können Sie diese jeden Tag erleben. Schon die markante Silhouette mit der leicht nach hinten abfallenden Seitenlinie verspricht: Die nächste Fahrt wird eine Offenbarung.

    Dank AMG DYNAMIC SELECT und vier serienmäßigen Fahrprogrammen bestimmen Sie die Intensität: von komfortabel über sportlich oder besonders sportlich bis hin zu Ihrem eigenen Stil im Individualprogramm. Das exklusive Zusatzprogramm „RACE“ – erhältlich sowohl für das Cabrio als auch für das Coupé – macht das Rennsporterlebnis in puncto Ansprechverhalten, Motordrehzahl und Schaltzeiten in dem Cabriolet noch spürbarer. Und treibt den Puls in ungeahnte Höhen.

    Bereit für Höchstleistungen: Der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbomotor des Mercedes-AMG S 63 4MATIC+ Cabriolets ist eng mit dem Motor des Supersportlers Mercedes-AMG GT R verwandt. Mit seinen 450 Kilowatt<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung.<br> </p> (612 PS) und 900 Newtonmetern<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung.<br> </p> setzt er Maßstäbe hinsichtlich Leistung und Drehmoment. Es kommt die bewährte Biturboaufladung zum Einsatz, bei der die beiden Lader nicht außen an den Zylinderbänken, sondern dazwischen im Zylinder-V angeordnet sind – Fachleute sprechen vom „heißen Innen-V“. Dieses Grundprinzip ermöglicht eine kompakte Motorbauweise sowie ein spontaneres Ansprechverhalten der Turbolader.