Fahrassistenz und Sicherheit

Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion

Fahrassistenz und Sicherheit

Aktiver Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion

Abstand halten. Vorsprung wahren.

Das Bild veranschaulicht die Funktion des Aktiven Brems-Assistenten mit Kreuzungsfunktion der C-Klasse Limousine.
Erneut ansehen

Abstand halten. Vorsprung wahren.

Das System hilft, Auffahrunfälle und Unfälle mit querenden Fußgängern zu vermeiden und Unfallfolgen zu mindern.

Das System hilft, Auffahrunfälle und Unfälle mit querenden Fußgängern zu vermeiden und Unfallfolgen zu mindern.

Über Radarsensoren und eine Stereo-Kamera wird die Umfeldsituation vor dem Fahrzeug permanent erfasst und bewertet. Dabei berücksichtigt das System nicht nur den Vordermann, sondern bis zu einer Geschwindigkeit von 72 km/h auch querende FahrzeugeErfassung querender Fahrzeuge nur möglich in einem Geschwindigkeitsbereich von 7,2 km/h bis 72 km/h und wenn das querende Fahrzeug mindestens mit 5,4 km/h und höchstens 50 % der eigenen Geschwindigkeit unterwegs ist. sowie Fußgänger.

Die Funktionen im Einzelnen:

  • Warnung bei Kollisionsgefahr.
Bei erkannter Gefahr warnt das System den Fahrer optisch bei zu geringem Sicherheitsabstand und akustisch bei Kollisionsgefahr.
  • Situationsgerechte Erhöhung des Bremsdrucks.
Betätigt der Fahrer bei erkannter Unfallgefahr die Bremse, baut der Aktive Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion situationsgerecht zusätzlichen Bremsdruck auf, um idealerweise eine Kollision zu verhinden.
  • Autonome Teilbremsung.
Wird der Fahrer trotz akustischer Warnung nicht aktiv, leitet der Aktive Brems-Assistent mit Kreuzungsfunktion automatisch eine Teilbremsung ein. Dadurch wird die Geschwindigkeit bereits deutlich verringert und der Fahrer nochmals zusätzlich haptisch gewarnt. Im Geschwindigkeitsbereich unterhalb von 30 km/h kann durch die Teilbremsung eine Kollision vermieden werden.
  • Autonome Vollbremsung.
Erfolgt auch nach der Bremsung keine Fahrerreaktion, kann der Aktive Brems-Assistent eine autonome Bremsung bis zur Vollbremsung einleiten. Bei Fußgängern kann situationsbedingt zeitgleich zur Warnung auch sofort eine autonome Bremsung ausgelöst werden. Bis zu einer Ausgangsgeschwindigkeit von 50 km/h ist es so möglich, eine Kollision mit Fußgängern oder stehenden Fahrzeugen zu vermeiden. Bei höheren Ausgangsgeschwindigkeiten trägt der Aktive Brems-Assistent dazu bei, die möglichen Unfallfolgen zu reduzieren.

Nur erhältlich als Bestandteil des Fahrassistenz-Pakets Plus.