Effizienz im neuen Actros

Bis zu fünf Prozent weniger Kraftstoffverbrauch.

Der neue Actros hat seinen Verbrauch im Vergleich zum Vorgänger abermals reduziert und erzielt Einsparungen von bis zu drei Prozent auf Autobahnen und sogar bis zu fünf Prozent im Überlandverkehr. Aerodynamische Verbesserungen werden dank MirrorCam und neuen Endkantenklappen erreicht. Die intelligente Tempomat- und Getriebesteuerung Predictive Powertrain Control (PPC) arbeitet noch einmal deutlich effizienter und ist dank erweitertem Kartenmaterial jetzt auch auf Überlandstrecken einsetzbar. Außerdem kommen neue kraftstoffsparende Hinterachsübersetzungen zum Einsatz.

Erster Serien-Lkw mit MirrorCam statt Außenspiegeln zur Steigerung von Sicherheit und Effizienz.
Hauptspiegel und Weitwinkelspiegel werden beim neuen Actros durch die serienmäßige MirrorCam ersetzt. Neben dem damit verbundenen Mehr an Sicherheit senkt der Wegfall der Spiegel den Kraftstoffverbrauch, denn die kompakten Digitalkameras haben aerodynamisch erhebliche Vorteile.
Das System bietet eine stark verbesserte Rundumsicht und besteht aus zwei außen am Fahrzeug angebrachten Kameras und zwei 15 Zoll großen Displays an den A-Säulen im Fahrerhaus.

Predictive Powertrain Control - Auf Autobahnen wie auf Überlandstrecken
Das neue Predictive Powertrain Control nutzt neben einem satellitengestützten Ortungssystem präzise digitale Straßenkarten, die Daten über die Topografie, den Kurvenverlauf, die geometrische Beschaffenheit von Kreuzungen und Kreisverkehren sowie Verkehrszeichen enthalten. Das System optimiert die Fahrweise damit nicht nur in Gefällen oder Steigungen, sondern auch auf kurvigen Überlandstrecken, auf denen der Einsatz eines Tempomaten bisher nicht optimal möglich war. Das alles erfolgt mit dem Ziel, unnötiges Bremsen, Beschleunigen oder Schalten zu vermeiden, den Lkw so kraftstoffsparend wie möglich zu bewegen und den Fahrer optimal in seiner Fahraufgabe zu unterstützen.

„Leading in Efficiency“: Neue Hinterachsübersetzung für Actros mit OM 471
Zur weiteren Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs trägt eine neue serienmäßige Übersetzung an der gewichtsoptimierten Hinterachse bei. Das Über­setzungsverhältnis wurde von bisher i = 2,533 auf i = 2,412 reduziert. Die neue Übersetzung ist dank des gewichtsoptimierten Getriebes G211 nun auch für alle neuen Actros erhältlich, die mit dem 6-Zylinder-Reihenmotor OM 471 der zweiten Generation und einer Bereifung mit 315/70 R 22,5 ausgestattet sind, und macht sich sowohl auf Autobahnen als auch im Überlandverkehr bezahlt.

Actros NGT: Den neuen Actros gibt es auch mit Gasantrieb.
Rund ein Viertel weniger CO2-Emissionen beim Betrieb mit Erdgas, nahezu CO2-neutraler Einsatz bei der Verwendung von Bio-Erdgas, dazu niedrige Geräuschemissionen und keinerlei Feinstaubemissionen – Gasmotoren haben klare Vorzüge, wenn Fahrzeugbetreiber rasch Emissionen senken wollen. So wird nun auch der neue Actros NGT mit Gasmotor und serienmäßigem Wandler-Automatikgetriebe angeboten. Zum Einsatz kommt hier der hochmoderne aufgeladene Reihensechszylinder M 936 G mit einer Leistung von 222 kW (302 PS).

TruckTraining

Hier finden Sie alle Informationen zum TruckTraining.

RoadStars

Steigen Sie ein!

WEITERE INFORMATIONEN